Le Silo



foto Marcel Winter

Skulptur/Performance Projekt: „le silo“
Le silo live !

Ein ausrangierter Stahlfuttersilo wird umgebaut zu einer interaktiven pyrotechnischen Skulptur. 16 Propandüsen feuern rund um den Silo durch eine programmierte Steuereinheit, Flammen waagrecht in den Nachthimmel. Der Silo ist von aussen während der Performance zugänglich, man kann direkt neben dem Silo am Boden stehen. Propan-Flammen sind erst ab einer Höhe von 6 Metern aktiv. Zusätzlich wird der inaktive Silo mit einer LED Beleuchtung betrieben und es kann auch ein kunstthematisches Video durch einen Beamer auf die Aussenhülle des Silos projiziert werden. Auch ein DJ wird während der Performance aktiv mitwirken und den Siloinnenraum beschallen.
http://www.darkstarproduction.ch/html/news.html

******************************************************************************************

Kunstgruppe bestehend aus:

Walter Wetter
(Wohnort Kt.Thurgau) – Idee/Planung/Ausführung/Ausbau
Walter Wetter ist seit 1987 aktiv in der Kunstszene tätig mit diversen Ausstellungen im In- und Ausland.
Seit 1985 Angestellter der Studiotontechnik/Audiopostproduction des SFDRS/TPCAG.

Peter Brawand
(Wohnort Kt.Thurgau) - Idee/Planung/Ausführung/Ausbau
Peter Brawand arbeitet als Lichtdesigner bei SFDRS/TPCAG, unter anderem war er auch an dem erfolgreichen Zürcher Hauptbahnhof Projekt „La Traviata“ beteiligt.

Marcel Winter
(Wohnort Kt.St.Gallen) – Videoinstallation/VJ
Marcel Winter ist freischaffender Fotograf und ist aktiv in der St.Galler Kunstszene mit dabei.

Robert Filaferro

(Wohnort Kt. Zürich) – Interaktive Audioinstallation/DJ/Multitouchscreens
Roberto Filaferro ist Sounddesigner und ist begeisterter DJ. Er entwickelt den neuen Multitouchscreen für den Silo.

Cornel Bruggmann
(Wohnort Kt.St.Gallen) – Pyrotechnische Überwachung
Cornel Bruggmann ist ausgebildeter Pyrotechniker und ist dort anzutreffen wenn es um Fachspezifisches Wissen geht. 

Reto Müller
(Wohnort Kt.St.Gallen) – entwickelt die elektronische Steuerung
Reto Müller ist Musiker und spielt bei der Industrialrockband „Mephistosystem“. Er entwickelt für das „le silo“ Projekt die elektronische Steuerung.

******************************************************************************************
 
Worum es uns geht/Zielsetzung

Feuer, Akustik und Licht sind die tragenden Elemente unseres Kunst Projektes, das sich „le silo“ nennt. Mit diesem Projekt wollen wir künstlerische Verbindungen schaffen, Verbindung von ausrangierter Industriekultur zur Performance, zur visuellen Wahrnehmung und aber auch zur auditiven Wahrnehmung. Diese ganze Mischung entsteht in einem ehemaligen Stahlfuttersilo, der von uns umgebaut zu einer aktiven Skulptur wird, jedoch im inaktiven Zustand ein Futtersilo bleibt. Als aktive Skulptur soll sie die Zuschauer mit einbeziehen durch ihre vielseitigen möglichen Wahrnehmungen. Deshalb können auch Interaktionen entstehen zwischen Zuschauer und Skulptur. Die Zuschauer können sich frei um den Silo, oder von dem Silo weg bewegen, je nach empfinden. Es braucht eventuell ein wenig Überwindung in der Nähe des Silos zu stehen, da einiges physisch spürbar wird.
   
Wir wollen im Sinne von „Luginbühl“ etwas Grosses auf die Beine stellen. Ein interaktives Multimedia-pyrotechnisches Spektakel, das aber auch noch die anderen Sinne des menschlichen Bewusstseins ansprechen soll. Feuer, eines der vier Elemente wird sich durch eine rotierende, pulsierende Aktion rund um den Silo zeigen. Durch den Standortwechsel des Zuschauers ergibt sich immer eine neue Feuer-Perspektive. Die Wärme der Flammen wird sich spürbar machen. Die Akustik kommt auch nicht zu kurz, denn durch die Zündung der Flammen entstehen akustische Tonwellen die über den Resonanzkörper des Silos verstärkt werden. Auch werden wir den Siloinnenraum akustisch künstlerisch weiter nutzen, z.B. durch eine Silo interne Beschallung, die ein DJ während der Performance ansteuert. Die Silo Aussenhülle eignet sich ideal für eine weitere künstlerische Interpretation. Entweder durch ein kunstthematisches Video (passend zum Thema der Ausstellung), oder durch unsere interaktive LED Lichtsteuerung die den inaktiven Silo in der Nacht zum leuchten bringt wenn sich Personen dem Silo nähern. Auch werden dabei Audio Geräuschkulissen im innern des Silos ausgelöst, sodass sich die nahenden Personen irritiert fühlen. 

Performance
Während der Performance werden drei Kunstschaffende den Silo mit ihren Arbeitsgeräten ansteuern, ihre Bedienelemente sind 3 Multitouch-screens, die am Silo befestigt sind. Jeder Performer steuert mit diesem Multitouch-screen eine Multimedia Ebene, d.h. zum einen die Pyro Flammen, die Geräuschkulisse im Silo und das Videobild, alles ist steuerbar durch diese Screens. Durch diese aktive Visualisierung können somit auch die Zuschauer nachvollziehen was, wer auslöst.
Siehe: http://www.youtube.com/watch?v=lHpZ5tM7sN8  

Transport
Der Silo wird mobil sein, er lässt sich verschieben durch ein Transportfahrzeug, sodass wir uns auf die verschiedenen Standorte der jeweiligen Anlässe einstellen können. Gelagert wird er im Kanton Thurgau. 

     Kontext, neue Medien
     Wir bewegen uns mit unserem Projekt in mehreren Sparten, zum 
     einen zweckentfremden wir ausrangierte Industriekultur und
     verbinden diese mit Hightech Komponenten aus der Industrie und
     Wirtschaft. Somit entsteht eine neue Art Skulptur die mit
     neuesten Medien arbeit aus der Pyrotechnik, interaktive
     Lichtschranken Steuerung für LED/Audio und Multitouchscreen
     Monitoren, die alle Multimedia Ebenen des Silos ansteuern.
     Somit entsteht eine Skulptur die gesellschaftliche,
     philosophische, künstlerische und wissenschaftliche Arbeiten
     spiegelt und dies in einer archaischen Aufführung, im Sinne von
     einem Ur-Zirkus sich entfaltet, was wiederum konträr zu den
     neuesten Medien gegenüber steht.
        
Zeitplanung/Ort und Ausbau
Fertigstellung des Silos bis Ende August/September 2010. Der Ausbau findet in Neuwilen TG und Niederwil SG statt.

******************************************************************************************
Silo in Action:

LE SILO LIVE!
Qucktime Film
QuickTime Plugin herunterladen

******************************************************************************************

Aufführungen-Performance

Performance an der St.Galler Museumsnacht am 10.09.2011, 22:30 uhr
www.museumsnachtsg.ch

St.Gallen

St.Gallen

St.Gallen

******************************************************************************************

Eröffnung der 3. Internationalen Lichttage Winterthur
5. November 2010, www.lichttage.ch

Internationale Lichttage in Winterthur, 5.-28.November 2010

Eröffnung mit Stadtpräsident Ernst Wohlwend und dem pyrotechnischen Spektakel „Le Silo“ von Walter Wetter. www.darkstarproduction.ch

ORT: Kirchplatz Winterthur, 19 Uhr

Winterthur

 

Winterthur

 

Winterthur

 

Winterthur
fotos Piotr Hürlimann

******************************************************************************************

Kunstnacht Konstanz-Kreuzlingen, 11.September 2010

Feuertaufe des Kunstprojektes „leSilo“!
Wann: Performance am Samstag 11.09. und Samstag 18.09., Performance Beginn 21.30 Uhr, Dauer ca.30min.
Wo: 8280 Kreuzlingen, Standort - gegenüber vom Bärenplatz, auf der Wiese des Dreispitz Sport- und Kulturzentrum Kreuzlingen - http://www.dreispitz-kreuzlingen.ch/

Winterthur

 

Winterthur
fotos by @astrobotanic

******************************************************************************************

Technisches zum Silo
Silo Masse:
Stahlfuttersilo, 9.2m Höhe, 2.5m Innendurchmesser

Gewicht/Material:
ca. 2.5t Stahl

******************************************************************************************

LeSilo wurde unterstützt von:

www.kulturstiftung.ch   --- Kulturstiftung des Kt.Thurgaus£

Sponsor

www.konstanz.de/kulturzentrum/01635/index.html   ---- Konstanz Kulturbüro

Sponsor

www.sg.ch/home/kultur.html ------ Amt für Kultur, Kanton St.Gallen

Sponsor

www.stadt.sg.ch/home/bildung_kultur.html   --- Stadt St.Gallen

Sponsor

 

2010 maschin.ch